Sitemap | Kontakt | Impressum


 

 

 
 
Mittwoch, 25. Februar. 2015 13:09 Alter: 5 Monat(e)

Heine-Schüler erkunden die französische Arbeitswelt

Von: Nicole Bondaug

„Der Kindergartenalltag in Deutschland ist ganz anders.“, sagt Lena, Neuntklässlerin, die gerade in St. Jean-de-Braye ein einwöchiges Betriebspraktikum in einer Kindertagesstätte absolviert. Tamara, die ihr Praktikum ebenfalls im Kindergarten macht, fügt hinzu: „Hier lernen die Kleinen bereits Buchstaben und Zahlen und es gibt weniger Freiräume als bei uns.“

Die beiden Mädchen sind Teil einer Gruppe, die vom 2.2. bis 6.2. im Rahmen der Kooperation zwischen der Heinrich-Heine-Europa-Schule und dem bei Orléans gelegenen Collège Saint Exupèry an einem deutsch-französischen Praktikumsprojekt teilgenommen haben. Durch die Unterbringung in Gastfamilien erhielten die Jugendlichen auch Einblicke in das Leben in Frankreich.

„Sie erweitern ihre sozialen und sprachlichen Kompetenzen und auch für ihre Lebensläufe ist das Projekt im heutigen Europa von Bedeutung“, sagt Nicole Bondaug, die in der HHS für das Programm verantwortlich ist und die Gruppe begleitet.

„Wir empfehlen den Schülerinnen und Schülern, dass sie sich Praktikumsplätze aussuchen, wo die Sprache nicht im Vordergrund steht, sondern eher das Manuelle.“, so Sylvie Jamet, die französische Verantwortliche. Sie organisierte für drei weitere Jugendliche Stellen in einer Polsterei, einer Bäckerei und bei einem Chocolatier.
Im März besuchen die Praktikanten der französischen Schule Dreieich, um dort eine Woche das Berufs- und Arbeitsleben in Deutschland kennenzulernen.