Sitemap | Kontakt | Impressum


 

 

 
 
Montag, 20. Januar. 2014 19:06 Alter: 6 Monat(e)

Medienprojekt-Zentrum Offener Kanal trifft H7a

Von: Frau Erst

In Zusammenarbeit mit dem Medienprojekt-Zentrum Offener Kanal (MOK) erstellen 18 Schülerinnen und Schüler der Hauptschulklasse H7a der Heinrich-Heine-Schule, Dreieich, unter der Leitung der Deutsch-Referendarin, Frau Claudia Maron, zu Goethes "Zauberlehrling" eine Verfilmung der Ballade.

Dafür mussten die Schüler nach der inhaltlichen Erarbeitung im Deutschunterricht auch die technischen Tipps und Tricks des Filmemachens mit den Mitarbeitern des MOK erlernen.

Die einzelnen Strophen des Gedichts von 1797 wurden im Unterricht in ein storyboard umgewandelt. Danach überlegten sich die Schülerinnen und Schüler, wie sie den Inhalt der Strophen mit und vor der Kamera szenisch darbieten wollen und welche Masken, Kostüme und Requisiten sie brauchen.

Am Mittwoch und am Donnerstag kommen die Mitarbeiter des MOK in die Heinrich-Heine-Schule, um mit den Jugendlichen die letzten Dinge vor dem Abfilmen zu besprechen. Am Freitag, den 25. Januar 2014, wird der Film im Studio in Offenbach geschnitten und demnächst gezeigt (den genauen Sendetermin wissen die Mitarbeiter vom MOK).