Sitemap | Kontakt | Impressum


 

 

 
 
Freitag, 20. September. 2013 10:33 Alter: 6 Monat(e)

Dreieicher Schüler wählen den Bundestag in der Heinrich-Heine-Schule

 

Zum ersten Mal konnten auch Schülerinnen und Schüler unter 18 Jahren aller Dreieicher Schulen in der Heinrich-Heine-Schule wählen!
Bei der "vorgezogenen Bundestagswahl" am Freitag, den 13. September, gewann die SPD mit 25,5%, auf dem zweiten Platz folgt die CDU mit 20,4 %. Die drittstärkste Partei stellt Bündnis 90/Die Grünen dar mit 18,9%.

Damit ist eine eindeutige Regierungsbildung mit nur zwei Parteien nicht möglich. Die große Koalition scheitert knapp an der absoluten Mehrheit. Sie erreicht insgesamt 45,9%, was bei einem Abzug von knapp 4% durch die Parteien, die die 5%-Hürde nicht erreicht haben (7,9%), nicht eindeutig genug ist.


Es wäre eine Koalition aus Rot-Rot-Grün denkbar (insgesamt 52,8%) oder aber auch eine Koalition aus Rot-Grün und der Piraten-Partei (insgesamt 55,6%).

Der neue Bundeskanzler hieße folglich Peer Steinbrück.

Wir sind gespannt, ob die Dreieicher Schulen das echte Ergebnis vom 22. September vorauswählen konnten!


Auf dem Bild sieht man Pascal Fritzinger, Klasse G7a, der seine Wahlunterlagen abholt, und Timo Mannberger, Klasse G7b, der gerade sein Kreuz in der Wahlkabine macht (ob er es wirklich da setzt, wissen wir natürlich nicht!). Bis zum Mittag sind allein von der Heinrich-Heine-Schule über 380 Schülerinnen und Schüler zur Wahl gegangen.