Sitemap | Kontakt | Impressum


 

 

 
 
Montag, 06. Mai. 2013 13:15 Alter: 7 Monat(e)

„Wie spricht die Heineschule?“ - Medienprojekt an der Heinrich-Heine-Schule

Von: Frau Röhrig

Ein Spanischkurs der 9. Klasse hat ein dreitägiges Medienprojekt „Hessen hören – So klingt meine Welt“ mit der Stiftung Zuhören und dem Hessischen Rundfunk durchgeführt. Daran nehmen Schulen aus ganz Hessen teil. Die Ergebnisse werden auf einer akustischen „Hessenkarte“ als Vorlauf zum Hessentag im Internet präsentiert.

Der Kurs erhielt eine Zusage für die Umsetzung seines Vorhabens

 
„Wie spricht die Heineschule?“

 
Mit technischer Unterstützung durch Medien-Fachleute wurden  Audio-Aufnahmen in der Schule gemacht und anschließend an den PCs arrangiert.

Die Teilnehmer(innen) entschieden sich für vier unterschiedliche Gruppenarbeiten über die Europaschule. Sie griffen die Namibia-Partnerschaft heraus oder  zeigten individuelle Perspektiven von Schülerinnen aus ganz verschiedenen Kulturkreisen und sie nahmen einen Rap zum Schulthema als eigene Kreation auf.

 Die Audiobeiträge zeigen inhaltlich die Vielfalt an Herkunftssprachen unter der Schülerschaft der Europaschule, aber auch Parallelen zwischen den Sprachen aus verschiedenen Kulturkreisen. Die Schule erscheint als Ort, der die Vielfalt zusammenführt.

Vor allem anderen war eine Menge Kreativität und Eigenverantwortung nötig, um die Gruppenarbeiten in kurzer Zeit von der vorgegebenen Idee als Rahmen bis zur Umsetzung als etwas Eigenes zu realisieren, meint die Kurslehrerin S. Röhrig. Der Umgang mit den Aufnahmen hat das Zuhören geschult und die technische Umsetzung wird in Zukunft im Unterricht wieder aufgegriffen werden können.